Tipp Lavaerde für Haut & Haar

Um etwas sinnvoll unterstützendes zur Reinigung seiner Haut, aber auch zur Kräftigung seiner Haare unternehmen will, sollte sich mit der Lavaerde einmal beschäftigen.

Bei Entzündungen mit der Kopfhaut hat sich, das Waschen mit Lavaerde bewährt. Man kann auch ein paar Tropfen Ringelblumenöl zur unterstützenden Heilung beigeben.

Die Lavaerde hat nichts mit Lava zu tun. Lava kommt aus dem Lateinischen und heisst “waschen”.

Die Erde wird in Pulverform (meist 1kg und ca. Kosten max. 20€) ausgeliefert und wird mit Wasser angemischt. Sie hat die Eigenschaft, die natürliche Säureschutzmantel der Haut nicht zu beschädigen, aber die Bindung von Fett- und Schmutzpartikel. Sie wirkt durch mechanischen Abrieb und nicht wie bei Shampoos durch Aufschwemmung.

Beschreibung Eigenschaften der Lavaerde

Die mineralstoffreiche Lavaerde von Logona Naturkosmetik stammt aus dem marokkanischen Atlasgebirge, wo sie bereits seit Jahrhunderten zur sanften, seifenfreien Reinigung von Haut und Haaren eingesetzt wird. Die gute Reinigungswirkung von Lavaerde (von lavare, also waschen) beruht auf einem rein physikalischen Prozeß: In Wasser angerührt bindet Lavaerde Schmutz- und Fettpartikel und macht sie leicht abspülbar. Lavaerde ist besonders empfehlenswert bei empfindlicher oder unreiner Haut, bei sensibler Kopfhaut sowie bei Schuppen und fettigem Haar. Logona Lavaerde-Pulver ist frei von jeglichen Zusätzen. Sie ist besonders mild und reizfrei und reinigt, ohne den Säureschutzmantel der Haut zu beeinflussen oder die natürliche Schutzschicht der Haare anzugreifen.

Schreibe auch Du Deine Erfahrungen oder Ratschläge in meinem Blog. Die Leute werden Euch dankbar sein! >> HIER zum BLOG <<