Die richtige Gesichtspflege

Es ist nicht anzweifelbar, das das Gesicht der Mittelpunkt in unserem täglichen Leben ist.

Eine Tagescreme müss einerseits vor Umweltschmutz, Bakterien und Sonneneinstrahlung

schützen, andererseits auch eine pflegende Wirkung haben.

Eine konsequente und regelmässige Anwendung von einer Tagescreme ist erstrebenswert,

um eine gesunde und schöne Gesichtshaut zu erlangen. Bei der Auswahl der richtigen ist die

Bestimmung Deines Hauttypes vorrangig. Es gibt hierfür die jeweiligen richtigen

Tagescremes.

Eine Beratung für Deinen Hauttyp geeignete Tagescreme ist vorzuziehen.

Vor dem Auftragen der Tagescreme, ist eine schonende Reinigung des Gesichtes zu machen.

Tragt die Tagescreme nicht zu dick auf, da die Aufnahme durch die Haut begrenzt ist.

Ausserdem kann es als Grundlage dienen für ein daraufliegendes MakeUp.

Achte also beim Kauf oder Selbererstellen Deiner Tagescreme darauf das Sie zu

Deinem Hauttyp passt.

Bei fettiger Haut sind leichte, mattierende Cremes oder aber reichhaltige

Cremes oder Gesichtsöle. Da aber jede Haut anders reagiert, sind verschiedene

Anwendungsmethode eine zeitlang auszuprobieren, um zu sehen, wie die Haut

reagiert!

 

Hat Dir dieser Artikel gefallen ? Bewerte Ihn und gebe Sterne!

Oder schreibe selber einen Kommentar, der dem nächsten vielleicht helfen kann!

[ratings]

TIPP: Was tun bei fettiger Haut

Unreine Haut, Pickel und Mitesser sind oft auf fettige Haut zurückzuführen.

Vermeide, wenn möglich folgende Auslöser:

- Stress

- übermässiger Alkoholgenuss

- “Übercremung” durch Makeup

- keine aggressiven Reinigungsmittel (z.B. mit Alkohol) verwenden, da diese  ja bekanntlich

die Haut austrocknen.

Mein TIPP:

Versuche das Tote-Meer-Salz bei Dir aus! Gibt es in der Apotheke oder Drogerie. Bei mir wurde es besser.

Natürlich kann es aber auch genetische Gründe haben, das Du unter fettiger Haut leidest,

aber das Tote Meer Salz kann da zumindestens in gewissen Massen dem entgegenwirken!

 

Hat Dir dieser Artikel geholfen ? Bewerte Ihn und vergebe Sterne!

[ratings]

TEILE Ihn oder gib einen Kommentar ab!

 

Tipp Lavaerde für Haut & Haar

Um etwas sinnvoll unterstützendes zur Reinigung seiner Haut, aber auch zur Kräftigung seiner Haare unternehmen will, sollte sich mit der Lavaerde einmal beschäftigen.

Bei Entzündungen mit der Kopfhaut hat sich, das Waschen mit Lavaerde bewährt. Man kann auch ein paar Tropfen Ringelblumenöl zur unterstützenden Heilung beigeben.

Die Lavaerde hat nichts mit Lava zu tun. Lava kommt aus dem Lateinischen und heisst “waschen”.

Die Erde wird in Pulverform (meist 1kg und ca. Kosten max. 20€) ausgeliefert und wird mit Wasser angemischt. Sie hat die Eigenschaft, die natürliche Säureschutzmantel der Haut nicht zu beschädigen, aber die Bindung von Fett- und Schmutzpartikel. Sie wirkt durch mechanischen Abrieb und nicht wie bei Shampoos durch Aufschwemmung.

Beschreibung Eigenschaften der Lavaerde

Die mineralstoffreiche Lavaerde von Logona Naturkosmetik stammt aus dem marokkanischen Atlasgebirge, wo sie bereits seit Jahrhunderten zur sanften, seifenfreien Reinigung von Haut und Haaren eingesetzt wird. Die gute Reinigungswirkung von Lavaerde (von lavare, also waschen) beruht auf einem rein physikalischen Prozeß: In Wasser angerührt bindet Lavaerde Schmutz- und Fettpartikel und macht sie leicht abspülbar. Lavaerde ist besonders empfehlenswert bei empfindlicher oder unreiner Haut, bei sensibler Kopfhaut sowie bei Schuppen und fettigem Haar. Logona Lavaerde-Pulver ist frei von jeglichen Zusätzen. Sie ist besonders mild und reizfrei und reinigt, ohne den Säureschutzmantel der Haut zu beeinflussen oder die natürliche Schutzschicht der Haare anzugreifen.

Schreibe auch Du Deine Erfahrungen oder Ratschläge in meinem Blog. Die Leute werden Euch dankbar sein! >> HIER zum BLOG <<