Heilmittel gegen Pickel: Teebaumöl

Ein erfolgversprechende Lösung um Pickel loszuwerden kann Teebaumöl (wirkt antiviral) sein. Auf ein Wattestäbchen verteilen und damit über die Pickel leicht streichen. Dieses wiederholt man am besten 2-5mal am Tag.
Bei starker Akne kann man Waschgel mit ein paar Tropfen Öl vermischen und sich ganz normal damit waschen. Wichtig ist in jedem Falle dass man nachher keine fetthaltige Creme aufträgt, sondern was Feuchtigkeitsspendendes verwendet.
Um Pickel loszuwerden können auch Dampfbäder mit desinfizierender Kamille helfen. Diese öffnen die Poren, welche man anschließend mit spezieller Creme (im Reformhaus erfragen) eincremen sollte. Ein langfristiges und sehr beliebtes natürliches Mittel um Pickel loszuwerden ist die nachhaltige Umstellung von Ernährung und Lifestyle.


Eigenschaften von Teebaumöl
Wegen seiner Beliebtheit und unserer starken Verbindung mit Australien (der größte Hersteller von Teebaumöl) können wir dieses 100% naturreines Teebaumöl besonders günstig anbieten. Teebaumöl ist bekannt für seine reinigende und schützende Wirkung auf die Haut. Es ist stark antiseptisch, wirkt gut gegen Pilze und beliebt bei Problemhaut, Infektion und Fußpflege. Teebaumöl wird oft in der Aromatherapie verwendet um die Sinne zu beleben und das Immunsystem und eine verbesserte Atmung zu fördern.

Irrtum: Zitrone hilft gegen Pickel

Wer die Zitrone unverdünnt auf die Haut auf die Bereiche seiner Akne aufträgt:

1) Zitrone hat einen hohen Säuregehalt und Sie auf Entzündungen streichst, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, das sich die Stelle verschlechtert, genau das Gegenteil, was Du erreichst. Wenn überhaupt dann nur in einer verdünnten Form.

2) Wie schon oben erwähnt, wird durch den hohen Säuregehalt die Fettschicht der Haut entfernt bzw. zerstört. Solltest Du also unter trockener Haut leiden, ist dies nicht empfehlenswert.

Es ist zwar weitläufig bei Rauchern bekannt, seine gelben Fingern damit erfolgreich zu reinigen, aber der Effekt ist meist von kurzer Dauer, weil die Haut durch die scharfe Säure ausgetrocknet wurde und dadurch der Fettgehalt der Haut gestört ist und so beim Weiterrauchen schnell wieder die gelbe Niktotinschicht entsteht und das noch schlimmer. Hab ich als Raucher am selben Leib (Finger) erlebt. Daran siehst Du auch wie agressiv die Behandlung mit Zitrone für Deine Haut oder entzündende Stellen bsp. Pickel bedeutet.

Also falls Du doch die Behandlung mit Zitrone vorziehst, dann bitte nur gut verdünnt oder wie unten im Video z.B. als Quarkmaske: